Gesunde Ernährung

Inhalt

Was essen?

In einer gesunden Ernährung ist alles erlaubt, wenn es in der richtigen Menge gegessen wird. Verbotene Lebensmittel gibt es nicht.

Am einfachsten ist es, wenn du dich nach der Lebensmittelpyramide der Schweizerischen Gesellschaft für Ernährung SGE richtest  – sie zeigt dir auf einen Blick, worauf es bei einer gesunden und abwechslungsreichen Ernährung ankommt! Was ganz unten ist in der Pyramide, sollst du in grösseren Mengen essen. Je höher etwas in der Pyramide steht, desto kleinere Mengen solltest du davon essen – von Lebensmitteln in der Pyramidenspitze also am wenigsten.

Hast du bisher gedacht, dass alles, was gesund ist, nicht schmeckt und nach Körnlipicker-Food riecht? Du wirst staunen, wie gut gesunde Ernährung schmecken kann! Einfache und gute Rezepte findest du hier...

Wenn du Lust hast, darfst du ab und zu ruhig auch zu einem Burger mit Pommes Frites, zu einem Hot Dog oder zu einem Döner greifen; das ist völlig in Ordnung! Wie gesagt, es ist nichts verboten! Mehr dazu unter "Fast Food"

Noch etwas: Süssgetränke (Süssgetränke liefern nur leere Kalorien, d.h. nur Energie, aber keine wertvollen Nährstoffe. Stell dir vor: Ein Cola-Fläschchen à 5 dl liefert 215 Kalorien! Für die gleiche Menge Kalorien könntest du 3 Äpfel, 1 Pausen- oder Vollkornbrötchen oder 5 ganze Gurken essen – und über Äpfel und Co. erst noch wertvolle Vitamine, Mineralstoffe und Nahrungsfasern aufnehmen!)und Energy Drinks(Energy Drinks liefern auch nur leere Kalorien. Zudem enthalten sie hohe Mengen an Koffein und an anderen aufputschenden Inhaltsstoffen, die aber auch Nervosität oder Schlaflosigkeit verursachen können. Du solltest deshalb nur selten davon trinken und wenn, dann nicht abends vor dem Schlafengehen) solltest du nicht täglich konsumieren; als Durstlöscher ist Wasser viel besser geeignet! Bei Alkohol ist auch Zurückhaltung geboten.
Wenn du noch nicht 14 Jahre alt bist, solltest du ganz auf Alkohol, Alcopops und alkoholhaltige Mixgetränke verzichten.

Wenn du 14 oder 15 Jahre alt bist, ist es nach wie vor am besten, wenn du keinen Alkohol trinkst. Wenn du Lust hast, alkoholische Getränke auszuprobieren: Einmal probieren ist nicht weiter schlimm. Das erste Mal probierst du Alkohol am besten zusammen mit deinen Eltern. Trink aber nicht zu viel! Probieren heisst nicht das ganze Glas austrinken!

Wenn du schon 16 oder 17 Jahre alt bist, kannst du langsam lernen, vorsichtig mit Alkohol umzugehen – wenn du ihn magst. Ab und zu ein Glas Wein oder ein Bier liegen drin. Halte dich dabei an die Faustregel „Nicht mehr als zwei alkoholische Getränke pro Woche“. 

Für dich aus Zürich

Essstörung. Was tun?

Essstörung. Was tun?
Das Zentrum für Menschen mit Essstörungen hilft dir weiter.

Informieren, nachfragen, herausfinden

Informieren, nachfragen, herausfinden
Jugendberatungsstellen im Kanton Zürich sind für dich da.

Krise? Persönliche Beratung rund um die Uhr, anonym und kostenlos www.147.ch

Fokus

Game

Cannabis-Leiterspiel

Game

Je mehr du weisst, desto weiter kommst du

Inhalte bewerten

Wahr oder Fake?

Inhalte bewerten

So findest du heraus, ob das, was du im Internet liest stimmt oder daneben liegt.

Psychische Gesundheit

Wie geht’s dir?

Psychische Gesundheit

Die «Wie geht’s dir?»-App hilft dir, dich besser zu fühlen und deine Gefühle zu verstehen. 

Für dich aus Zürich

Essstörung. Was tun?

Essstörung. Was tun?
Das Zentrum für Menschen mit Essstörungen hilft dir weiter.

Informieren, nachfragen, herausfinden

Informieren, nachfragen, herausfinden
Jugendberatungsstellen im Kanton Zürich sind für dich da.

Krise? Persönliche Beratung rund um die Uhr, anonym und kostenlos www.147.ch

Fokus

Ideen

Anti-Gewalt-Projekte

Ideen

Einfache Ideen mit grosser Wirkung, um Gewalt aus deiner Schule zu verbannen

Selbstvertrauen

"Ich bin und kann nichts!"

Selbstvertrauen

Erkenne, woher das mangelnde Selbstvertrauen kommt und wie du es aufpeppen kannst

Psychische Gesundheit

Wie geht’s dir?

Psychische Gesundheit

Die «Wie geht’s dir?»-App hilft dir, dich besser zu fühlen und deine Gefühle zu verstehen.