Wasserpfeife, Snus, ...

Inhalt

Vom „Snuff“ bis zum „Schmalzler“

Schnupftabake unterscheiden sich voneinander hauptsächlich nach der Art der Herstellung, den verwendeten Tabaksorten und der Aromatisierung. Entsprechend viele Sorten sind im Umlauf.

Es gibt überaus viele Schnupftabaksorten und auch eine lange „Tradition“ im Schnupfen. Zu den Klassikern zählt der „Schmalzler“, der oft auch als „Brasil“ bezeichnet wird. Dabei handelt es sich um einen bayerischen Schnupftabak, der hauptsächlich in Süddeutschland, Österreich und der Schweiz verbreitet ist.

Der weltweit am meisten verkaufte Schnupftabak nennt sich „Snuff“ und stammt ursprünglich aus England. Der Geschmack von Snuff hängt stark von der Aromatisierung ab. Hierzulande ist vor allem der pfefferminzige Mentholgeschmack bekannt, der den eigentlichen Tabakgeschmack überdeckt.

Patronat
Quelle/n
Autor/-in
Karlheinz Pichler
Revisor/-in
Thomas Beutler

Für dich aus Zürich

SmokeFree Buddy App

SmokeFree Buddy App
Zu zweit aufhören klappt besser. Hol dir die Rauchstopp-App.

Fokus

Alkohol

Durch Himmel oder Hölle?

Alkohol

Die Antwort von Oberstufenschüler/-innen

Stress

Prüfung

Stress

So meisterst du mit Bravur schriftliche und mündliche Prüfungen

Für dich aus Zürich

SmokeFree Buddy App

SmokeFree Buddy App
Zu zweit aufhören klappt besser. Hol dir die Rauchstopp-App.

Fokus

Cannabis

Strafe

Cannabis

Wer mit einem Joint erwischt wird, muss mit einer Verzeigung und einer Busse rechnen.

Tests

Zu dick! Oder doch zu dünn?

Tests

1% aller jungen Frauen und 0.1% aller jungen Männer leidet unter Anorexie: der Anorexie-Test