Behandlung, Therapie

Inhalt

Bulimie

Die Behandlung der Wahl bei einer Bulimie ist die Psychotherapie. Bei Jugendlichen, die noch zu Hause wohnen, sollte auch die Familie mit einbezogen werden. 

Ziel der Behandlung einer Bulimie ist es, dass:

  • der/die Betroffene wieder normal isst und trinkt (täglich 3 ausgewogene Hauptmahlzeiten und ev. 2-3 Zwischenmahlzeiten).
  • der/die Betroffene immer seltener und schliesslich keine Ess- und Brechanfälle mehr hat.
  • der/die Betroffene lernt, sein/ihr Körpergewicht zu akzeptieren.
  • der/die Betroffene lernt, seine/ihre Körpersignale wieder wahrzunehmen, damit er/sie z.B. spürt, wann er/sie Hunger hat und wann er/sie satt ist.
  • die persönlichen Gründe, welche zur Bulimie geführt haben, soweit wie möglich bewältigt werden bzw. dass der/die Betroffene lernt, schwierige Situationen und negative Gefühlslagen mit anderen Mitteln zu bewältigen als mit Essen und Erbrechen.

Für dich aus Zürich

Krise? Persönliche Beratung rund um die Uhr, anonym und kostenlos www.147.ch

Essstörung. Was tun?

Essstörung. Was tun?
Das Zentrum für Menschen mit Essstörungen hilft dir weiter.

Informieren, nachfragen, herausfinden

Informieren, nachfragen, herausfinden
Jugendberatungsstellen im Kanton Zürich sind für dich da.

Fokus

Download

Musik, Videos

Download

Darfst du kostenpflichtige Musik und Videos vom Internet herunterladen ohne zu bezahlen?

Cool

Designerkleider anstatt Zigaretten?

Cool

Was kannst du dir kaufen, wenn du ab heute nicht mehr rauchst?

Für dich aus Zürich

Krise? Persönliche Beratung rund um die Uhr, anonym und kostenlos www.147.ch

Essstörung. Was tun?

Essstörung. Was tun?
Das Zentrum für Menschen mit Essstörungen hilft dir weiter.

Informieren, nachfragen, herausfinden

Informieren, nachfragen, herausfinden
Jugendberatungsstellen im Kanton Zürich sind für dich da.

Fokus

Clips

Stoppt Gewalt!

Clips

Oberstufenklassen filmen.

Cannabis

Safer-Use-Regeln

Cannabis

Es gibt keinen Drogenkonsum ohne Risiko. Willst du kiffen, beachte mindestens die „Safer Use Regeln“